Warenkorb

eCl@ss

eCl@ss dient ebenso wie ETIM der Beschreibung von Produkten in einer definierten Form. Diese Form besteht aus Klassen. Das sind Schubladen, in die Produkte einsortiert werden können und die genau für diese Produkte angepasst sind. Im Gegensatz zu ETIM zielt eCl@ss auf die Verwendung für Industrie 4.0 ab und ist deshalb Kooperationspartner von AutomationML, dem Standard für den Datenaustausch von Engineeringsystemen.

Es gibt zwei eCl@ss-Arten: Basic und Advanced.

Im Folgenden schauen wir uns als Beispiel die Klasse 27-18-01-01 - Schaltschrank (Electrical cabinet) an. Sie enthält eCl@ss Basic Merkmale wie „Anzahl der Türen“, „Bodenmontage möglich“, „Schutzart (IP)“ und „Verlustleitungsabgabevermögen [Pve]“.

Diese Basic-Merkmale sind auch in eCl@ss Advanced enthalten. Advanced wird aber in einem anderen Format als Basic übertragen, so dass es komplett eigenständig und nicht nur eine Erweiterung ist. Außerdem kommen in eCl@ss Advanced weitere Merkmale hinzu wie z.B. „Befestigungsvariante“, „Komponentenaufnahme“, „Sperraum“ und „Teilebeziehung“. Diese Merkmale heißen Referenzmerkmale. Im Gegensatz zu den einfachen Merkmalen bestehen sie aus einem Block an Merkmalen. Zum Beispiel gibt es mehrere Befestigungsvarianten an einem Schrank. Jede davon wird durch einen Block an Merkmalen beschrieben, zu denen der Befestigungsbezugpunkt, der Befestigungsvariantenname und die Art der Befestigung gehören. Dieser Block ist so oft vermehrbar wie er für den speziellen Schrank zur Beschreibung benötigt wird.

Neben vollständigen Übersetzungen in Deutsch und Englisch werden Teilübersetzungen in Französisch, Türkisch, Chinesisch, Spanisch, Tschechisch, Portugiesisch und weiteren Sprachen bereitgestellt.

eCl@ss Advanced wurde entwickelt für die Nutzung in verschiedensten CAx-Systemen. Durch die hohe Informationstiefe und die einheitliche Datenstruktur eignet es sich für alle Systeme von der Konstruktion bis zur Produktion. Rittal ist aktives Mitglied bei eCl@ss in der Cross Expert Group CAx.

Beispiel: BMEcat 2005, eCl@ss 8 Klassenmodell