Warenkorb

Oberflächen plus

Erweitertes Prüfverfahren von Rittal

Mit dem erweiterten Prüfverfahren – Oberflächenschutz Plus – werden die Materialien auf Systemebene geprüft. D. h. das komplette Produkt und nicht nur das Einzelteil wird im jeweiligen Einsatzspektrum dem Prüfverfahren unterzogen.

  • Geometrie-Einflüsse werden einbezogen
  • Prüfung mit realen Prüfmedien
  • Optimale Materialauswahl und Kombination
  • Prüfverfahren für Korrosionsschutz (komponentenorientiert und konstruktionsorientiert)

 

Abhängigkeit der Korrosion von den lokalen Umgebungsbedingungen, z. B. Korrosionsraten bei niedriglegiertem Stahl:

  Mittlere Korrosionsraten in µm/Jahr
  Nordsee Mittelmeer Persischer Golf
Atmosphäre 50-70    
Spritzwasserzone 140 140 190
Wechseltauchzone 80 50 50
Niedrigwasserzone 210 160 130
Dauertauchzone 30 40 40
Meeresboden 20    

 

  • Prüfverfahren für Korrosionsschutz

    • nach gängigen Vorschriften z. B. EN, IEC, ASTM

    Vorteil: gleicher Maßstab, vergleichbar
    Nachteil: rein komponentenorientiert (z. B. nur Bleche)

  • Erweiterte Prüfverfahren (Rittal)

    • Prüfung auf Systemebene (komplettes Produkt statt nur Einzelteile)
    • Geometrie-Einflüsse werden mit geprüft (Kanten, Spalten, ..)
    • Prüfung mit realen Prüfmedien

    Vorteil: Praxisorientiert, optimale Materialauswahl und -kombination im jeweiligen Einsatzspektrum (Stahl beschichtet, Edelstahl, Aluminium, Zink)

  • Konstruktiver Korrosionsschutz

    • Vermeidung und Abdichtung von Spalten
    • Geeignete Materialpaarungen
    • Organische Beschichtung soweit möglich