Warenkorb

Ratgeber Integration: Tipps für Unternehmen

07.11.2016. Praxisnahe Tipps zur Integration von Flüchtlingen in eine betriebliche Ausbildung finden interessierte Unternehmen jetzt im Ratgeber Integration der Friedhelm Loh Group.

Viele Unternehmen schrecken vor konkreten Angeboten zur Integration von Flüchtlingen in eine betriebliche Ausbildung zurück - zu hoch scheint der Aufwand, zu unsicher der Erfolg, zu groß die Vielzahl an gesetzlichen Vorgaben. Die Friedhelm Loh Group hat Anfang 2015 als eines der ersten Unternehmen bundesweit ein Pilotprojekt zur Qualifizierung von Flüchtlingen durchgeführt - und gibt jetzt in einem Ratgeber praxisnahe Tipps, wie Unternehmen aus Flüchtlingen gute Fachkräfte machen können.

Das Projekt der Friedhelm Loh Group galt bereits 2015 als Vorzeigeprojekt im Bereich der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Heute haben bereits vier Flüchtlinge eine Ausbildungsstelle bei Rittal, der größten Tochtergesellschaft der Friedhelm Loh Group. Zukünftig soll die Quote der Flüchtlinge unter den gewerblich-technischen Auszubildenden
im Unternehmen bei 10 Prozent liegen, so Inhaber und Vorstandsvorsitzender
Dr. Friedhelm Loh: „Das Berufsleben bietet die beste Möglichkeit der gesellschaftlichen Integration. Arbeit ist wesentlicher Bestandteil eines sinnerfüllten Lebens. Nur durch sie können Menschen ihr Know-How unter Beweis stellen, sich eine Existenz aufbauen und
einen Beitrag für die Gesellschaft leisten.“

Den Ratgeber hat das Unternehmen aufgrund des großen Erfolgs und der vielen positiven Erfahrungen auf beiden Seiten herausgebracht, damit noch mehr Ausbildungsbetriebe Projekte zur Integration starten und den gesellschaftlichen Fortschritt aktiv mitgestalten. Der praxisnahe Ratgeber zeigt konkrete Lösungswege zur beruflichen Qualifizierung von Flüchtlingen auf, gibt Tipps und Hilfestellung, listet Anlaufstellen und motiviert zum Nachahmen.

Dass das Projekt in der Friedhelm Loh Group und in der Ausbildungswerkstatt von Rittal so gut klappt, führt Ausbildungsleiter Matthias Hecker auf die gemeinsamen Werte im Familienunternehmen zurück: „Diese Werte wollen wir leben – nicht nur gegenüber den Flüchtlingen sondern auch gegenüber den anderen Mitarbeitern. Und das ist in jedem anderen Unternehmen genauso möglich.“

Download:

» Ratgeber für die Qualifizierung von Flüchtlingen (PDF)

Mehr Informationen:

» Presseinformation lesen