Warenkorb

Übersicht aktueller Pressemeldungen

Rittal produziert in einer Smart Factory

17.04.2019. Rittal setzt in seinem neuen Werk konsequent auf Industrie 4.0. Im mittelhessischen Haiger wurde mit 250 Millionen Euro die größte Gesamtinvestition der Firmengeschichte getätigt. Das Familien-Unternehmen baut die weltweit modernste Kompaktschrank-Produktion nach Industrie 4.0 Kriterien auf.

Artikel lesen!
  • Was gehört auf die Trendliste für 2020?

    06.12.2019. Wachsende Datenmengen, eine sichere europäische Cloud (Datensouveranität), eine schnelle Modernisierung von Rechenzentren sowie der steigende Energieverbrauch sind aus Sicht von Rittal die IT-/Datacenter-Trends im Jahr 2020.

  • Rittal mit neuem Verdrahtungs-Arbeitsplatz Wire Station 540

    27.11.2019. Ergonomisch, modular und flexibel – das sind die Merkmale des mobilen Verdrahtungstisches Wire Station 540 von Rittal. Mit der Neuentwicklung lassen sich Arbeitsplätze im Steuerungs- und Schaltanlagenbau und in der Elektrowerkstatt professionell ausrüsten und mobil einsetzen.

  • Friedhelm Loh Group ist industrieller Partner des Gaia-X Programms

    30.10.2019. Gaia-X ist gestartet! Auf dem Digitalgipfel 2019 am 29. Oktober in Dortmund eröffnete das Bundeswirtschaftsministerium das europäische Digital-Großprojekt zur Stärkung der Industrie im internationalen Wettbewerb. Im Boot ist die Friedhelm Loh Group als starkes mittelständisches und global agierendes Unternehmen.

  • Die Friedhelm Loh Group übernimmt das Start-Up IoTOS aus Limburg

    14.10.2019. Drei Unternehmen der Friedhelm Loh Group arbeiten künftig noch enger zusammen: Rittal, German Edge Cloud und IoTOS bieten mit Bosch Connected Industry die erste Komplettlösung zur Integration, Harmonisierung und Analyse industrieller Produktionsdaten an.

  • Rittal auf der Husum Wind: Neue Tempomacher für den Anlagenbau

    13.09.2019. Der Kostendruck in der Windbranche hat stark zugenommen. Betreiber von Windenergieanlagen fordern effiziente Lösungen bei Bau, Betrieb und Wartung. Die Digitalisierung bietet Steuerungs- und Schaltanlagenbauern großes Potenzial, ihre Wertschöpfungsprozesse zu optimieren und in Richtung Industrie 4.0 weiterzuentwickeln