Commeo

Keine Angst vor dem Blackout

Ein Stromausfall kann bei einer Maschine, die Kunststoffverpackungen herstellt, kostspielige Folgen haben. Ein typisches Beispiel sind die Tiratex-Verpackungsanlagen von Windmöller & Hölscher. Ohne Strom würden die Antriebe stehenbleiben, und die Heizelemente ausfallen. Dadurch verklebte Maschinenteile müssen vor dem Wiederanlaufen der Produktion aufwendig gereinigt werden. Die Folge: Ein stundenlanger und kostspieliger Produktionsausfall. Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) sorgt hier für Abhilfe. Rittal als Systemanbieter für Schaltschranktechnik liefert die Basis, auf welcher der USV-Spezialist Wöhrle Stromversorgungssysteme und der Lösungsanbieter für industrielle Energiespeicherlösungen Commeo eine industrietaugliche USV für den Maschinenbauer realisiert haben. Ergebnis der Zusammenarbeit ist die Entwicklung eines Online-USV-Systems mit modularem Lithium-Ionen-Energiespeicher, das einen unterbrechungsfreien Betrieb sicherstellt.

Schaltschranksystem von Rittal als Basis

Bei der Entwicklung der Energiespeicher ist Commeo völlig neue Wege gegangen, um ein industrietaugliches System zu realisieren. „Die Integration der Lithium-Ionen-Batterien in ein Gesamtsystem wollten wir auf jeden Fall so realisieren, dass das fertige System alle gängigen Industriestandards erfüllt“, nennt Michael Schnakenberg, Geschäftsführer von Commeo, eine wesentliche Anforderung. Deswegen setzt das Unternehmen etwa bei der Gehäusetechnik auf das Schaltschranksystem VX25 von Rittal. Hinzu kommt, dass Systemintegratoren wie Wöhrle ihre Leistungselektronik ebenfalls in Schaltschränken von Rittal unterbringen. Die Systeme sind modular aufgebaut und bestehen aus einzelnen Energiespeicherblöcken, in denen die einzelnen Batteriezellen sowie ein Batteriemanagementsystem untergebracht sind. Sie lassen sich beliebig skalieren. Dazu wird die benötigte Anzahl an Energiespeicherblöcken zusammen mit einer Steuereinheit in einem VX25 Schaltschrank eingebaut.

Das Schaltschranksystem des Marktführers Rittal ist in der Industrie bestens etabliert und führt auch für unsere Energiespeichersysteme zu einer hohen Akzeptanz im Markt.
Michael Schnakenberg, Geschäftsführer von Commeo

„Für die Kühlung unserer Energiespeicherblöcke setzen wir im Gegensatz zu anderen Anbietern keine Wasserkühlung ein“, erläutert Schnakenberg: „Damit sind diese absolut wartungsfrei und weniger störanfällig.“ Die einzelnen Blöcke haben lediglich Kühlrippen am Aluminiumgehäuse. Das Wärmemanagement geschieht dann über die Klimatisierung des Schaltschranks. Je nach Größe des Energiespeichers und der Umgebungsbedingungen am Aufstellort kann dann die Klimatisierungslösung angepasst werden. Auch hier profitiert Commeo vom Systempartner Rittal: Da Schaltschrank und Klimatisierung aus einer Hand kommen, ist alles perfekt aufeinander abgestimmt. „Und zudem profitieren wir auch bei der Klimatisierung von den industrieerprobten Systemen“, ist Schnakenberg überzeugt.

Weltpremiere: Industrietaugliche USV mit Lithium-Ionen-Technik

„Das ist die weltweit erste Lithium-basierte und unterbrechungsfreie Notstromversorgung für Industrieanlagen“, sagt Michael Schnakenberg stolz. Die USV besteht aus modularen Energiespeicherblöcken, die eine Entladeleistung von bis zu 6 C mit einer Leistung von 200 kW auf einer Stellfläche von weniger als einem Quadratmeter zur Verfügung stellen. Mit diesen Leistungsdaten kann das System die Energieversorgung beispielsweise der oben genannten Tiratex-Verpackungsanlage Windmöller & Hölscher so lange aufrechterhalten, bis das Dieselaggregat angelaufen ist, und der Generator die Versorgung übernimmt.