Colocation

Optimale Infrastrukturen für Colocation-Angebote

Colocation ist ein wichtiges und stark wachsendes Geschäftsfeld für Betreiber von Rechenzentren, insbesondere Internet- und Cloud-Provider. Indem sie die Server ihrer Kunden direkt innerhalb der eigenen Data Center betreiben, bieten sie Unternehmen eine bessere Anbindung an die benötigen Internet- und Cloud-Ressourcen. Gleichzeitig sparen die Kunden die Kosten für den Betrieb eigener Rechenzentren und der zugehörigen IT-Infrastrukturen. Doch im Rechenzentrum müssen Racks, Stromversorgung, Klimatisierung, Netzwerkanbindung, Sicherheit und Monitoring gerade in dieser Konstellation hohe Ansprüche erfüllen.

Colocation schafft Win-win-Situation für Rechenzentrumsbetreiber und ihre Kunden

Manche Server und Storage-Systeme, die einem Unternehmen gehören, stehen gar nicht in seinen eigenen Geschäftsräumen. Vielmehr sind sie zu Gast in der Fremde – zum Beispiel im Rechenzentrum des mit der Cloud- und Internet-Anbindung beauftragten Telekommunikationsanbieters. Die IT-Systeme des Unternehmens werden dann physisch an einem fremden Standort betrieben – der Fachbegriff dafür heißt „Colocation“ oder auch „Serverhousing“.

Colocation-Lösungen sind oft Teil von Hybrid-Cloud-Konzepten, bei denen Unternehmen ihre eigene private Cloud-Infrastruktur mit einer Public Cloud kombinieren. Den Kunden bietet dieses Konzept mehrere Vorteile: Ihre Systeme sind direkt an Infrastruktur und Netzelemente ihres Cloud- oder Internet-Providers angebunden und das Unternehmen kann sich die Kosten für die Bereitstellung und den Betrieb der erforderlichen Umgebungen in seinen eigenen Räumen sparen. Daher ist Colocation heute ein wichtiges Geschäftsfeld für die Betreiber aller Arten von Rechenzentren.

Bei der konkreten Ausgestaltung der Angebote gibt es unterschiedliche Varianten: Bei sogenanntem „Retail Colocation“ mietet der Kunde eher kleineren, begrenzten Platz in einem Rechenzentrum – etwa Einschübe in einem Rack oder ein komplettes Rack. Beim Modell „Wholesale Colocation“ vermietet der Anbieter üblicherweise größere Einheiten. Oft werden diese dann mit weiteren Service-Angeboten kombiniert oder Aspekte der Infrastruktur gezielt an die Wünsche der (Groß-) Kunden angepasst. In beiden Fällen liegt es in der Verantwortung des Rechenzentrums, Stromversorgung, Klimatisierung und gegebenenfalls Monitoring zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus ist die physische und IT-Sicherheit der beherbergten Systeme ein entscheidendes Thema. Je nach Kundenanforderungen kann sie so weit gehen, dass die Gast-Systeme in eigenen abgeschlossenen und mit aufwendiger Zugangskontrolle gesicherten Bereichen des Rechenzentrums betrieben werden. Colocation-Anbieter müssen das ihren Kunden garantierte Sicherheitsniveau mit entsprechenden technischen Lösungen sicherstellen und nachweisen.

Colocation-Umgebungen erfordern langfristige Planung

Die für Colocation-Angebote verwendeten Racksysteme müssen gezielt auf die jeweiligen Rahmenbedingungen ausgelegt sein. Wenn mehrere Kunden ein Server-Rack gemeinsam nutzen, empfehlen sich dafür Compartment Racks. Für alleinige Nutzung durch einen einzelnen Kunden kommen hingegen klassische Server- und Network-Racks zum Einsatz. In beiden Fällen zählen die Details: So müssen sich die Racksysteme schnell und problemlos installieren und erweitern lassen. Kabelführungen, Kühlung und Stromversorgung sollten keine Höheneinheiten belegen, damit die Kapazität eines Racks vollständig für die dort installierten Kundensysteme zur Verfügung steht. Zudem müssen die erforderlichen Schnittstellen zu übergreifenden Klimatisierungssystemen sowie fürs Monitoring bereitstehen. Da solche Systeme eine Investition über lange Zeiträume darstellen, müssen sie von vornherein mit Blick weit in die Zukunft geplant und realisiert werden.

Rittal kennt und erfüllt alle Anforderungen für Colocation

Rittal ist der Partner für viele Betreiber von Colocation-Angeboten. Denn unsere Lösungen bieten Top-Qualität, maximale Verfügbarkeit, zuverlässige Produktion und Logistik und erfüllen alle einschlägigen internationalen Standards. Das gesamte PG12860ITINFRA1 und die auf Colocation spezialisierte Compartment Rack-Produktlinie erfüllen die hohen Anforderungen, die Rechenzentrums-Betreiber und ihre Kunden an Racks für den Colocation-Einsatz stellen.

Edge Computing

Mit Edge Computing gerüstet für die digitale Transformation

Edge Computing schafft die Voraussetzungen für Echtzeit-Anwendungen und Industrie 4.0. Viele Branchen und Unternehmen profitieren bereits heute davon, dass Rittal ihnen diese leistungsstarke Technologie zur Verfügung stellt.

IT-Schranksysteme

Colocation Racks TS

Colocation Rack TS 8, mit 2 bzw. 4 getrennten Funktionsbereichen.