Warenkorb

Spendenübergabe Rittal Cup 2018: Fußballer erspielen 10.000 Euro für den guten Zweck

Downloads Pressetext Bild

19.12.2018. Den diesjährigen Rittal Cup hatte im Sommer Loh Services aus Haiger für sich entschieden. Insgesamt 10.000 Euro waren beim Fußballfest der Friedhelm Loh Group für den guten Zweck zusammengekommen. Über eine Spende freuen sich nun die DRK-Bereitschaft Dietzhölztal, die Diakoniestation Dietzhölztal-Eschenburg, Familie Wisocki sowie die SG Dietzhölztal.

Fußball verbindet, und erst Recht, wenn für den guten Zweck gespielt wird. Das ist gute Tradition beim Rittal Cup: Beim beliebten Fußballfest der Friedhelm Loh Group hatten im Sommer wieder 200 Mitarbeiter für karitative Einrichtungen gekickt. 153 Tore waren im Burbach-Stadion in Ewersbach gefallen, bis Loh Services als Sieger feststand. Über den Erfolg freuten sich nicht nur die Mannschaft aus Haiger, sondern auch zahlreiche Mitmenschen in der Region.

Nach dem Turnier hatte Prof. Dr. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, die beim Rittal Cup eingenommene Summe verdoppelt. Nun wurden die Spenden aus dem Familienfest übergeben: Insgesamt 10.000 Euro überreichte Norbert Peter, Leiter des Rittal Stammwerks in Rittershausen, an die DRK-Bereitschaft Dietzhölztal, die Diakoniestation Dietzhölztal-Eschenburg, an Familie Wisocki sowie die SG Dietzhölztal, den Ausrichter des Fußballturniers.

Unterstützung für Antonia und John

Stani und Linda Wisocki sind die Eltern von Antonia und John. Die Kinder sind an Metachromatischer Leukodystrophie (MLD) erkrankt. Die Krankheit ist kaum erforscht. Antonia kann inzwischen ihren Alltag nicht mehr ohne ihre Familie meistern. Sie kann nicht mehr laufen, sprechen und selbstständig Nahrung zu sich nehmen. Ihr Bruder John bekam 2017 eine Chemotherapie. Es folgte eine Knochenmarktransplantation mit einem zehnwöchigen Krankenhausaufenthalt in Hamburg. Sie soll das Ausbrechen von MLD verhindern, die endgültige Diagnose steht im Mai 2019 an. Aktuell ist der Bub in einem gesunden Zustand, der durch vorbeugende Therapien erhalten werden soll.

Von der Spende will sich Familie Wisocki ein dringend nötiges behindertengerechtes Auto kaufen. Auch möchte sie einen Lift in ihrem Zuhause einbauen. Dabei werden sie auch von der Aktion „Ein Herz für Kinder“ unterstützt. „Dieses Schicksal berührt mich sehr“, sagte Peter und fügte an: „Wir wollen gerne weiter unterstützen.“

Neues Fahrzeug für die Diakoniestation

Bei der Diakoniestation Dietzhölztal-Eschenburg geht es ebenfalls um ein Fahrzeug: 2019 soll ein behindertengerechter Bus gekauft werden, der die zehn bis zwölf Teilnehmer an der Demenzbetreuung „Treffpunkt 7.Sinn“ zu den Räumlichkeiten bringt. „Aktuell können wir keine Rollstuhlfahrer transportieren“, erläuterte Kai-Uwe Pfeifer, Leiter der Diakoniestation, die Situation.

DRK Dietzhölztal verbessert Ausbildung

Neue Defibrillatoren für die Ausbildung stehen bei der DRK-Bereitschaft Dietzhölztal auf der Wunschliste ganz oben, erläuterte Marius Bergmann den Verwendungszweck. Ein Teil der Spende fließt zudem in die Ausstattung neuer Mitglieder. Dies sei für Einsätze enorm wichtig, unterstrich der Stellvertretende Leiter der DRK-Bereitschaft.

SG Dietzhölztal investiert in die Jugend

Für ihre Jugendabteilung will die SG Dietzhölztal, die auch die Ausrichtung des Rittal Cup 2018 gestemmt hat, die Spende ausgeben. Trainingshilfsmittel beispielsweise würden immer gebraucht, sagte Holger Jachzek bei dem Übergabetermin. Ein Teil der Spende gehe an die Senioren und an die Alte-Herren-Abteilung, die bei dem Turnier wieder mithalfen, Getränke ausgaben, Würstchen brieten, Kaffee ausschenkten und Kuchen anboten.

Beim Rittal Cup messen sich seit 26 Jahren Fußballteams der Unternehmensgruppe spielerisch miteinander. Das Turnier ist mit seinem Rahmenprogramm für die ganze Familie ein großes „Familientreffen“ der Friedhelm Loh Group. Die Einnahmen werden immer für den guten Zweck gespendet. Als Gewinner in diesem Jahr wird Loh Services den Rittal Cup 2019 ausrichten.