Warenkorb

Daimler: Rittal Klimatisierungen reduzieren Energieverbrauch um bis zu 70%

Auf der Suche nach Effizienzsteigerungen prüfte Daimler die Energiespar-Kühlgeräte von Rittal im Livebetrieb auf Herz und Nieren. In dem Werk in Sindelfingen werden zum Beispiel Pressteile für Mercedes-Benz und Maybach gefertigt. Die Schaltschrank-Kühlgeräte von Rittal gewannen auf ganzer Linie.

„Die Testergebnisse haben uns überzeugt: Mit den Kühlgeräten der „Blue e“-Generation von Rittal können wir deutlich Energie einsparen.“
Harald Bölle, Leiter Anlagentechnik Elektrik bei der Daimler AG in Sindelfingen

Bis zu 70% weniger Energieverbrauch

Große Potenziale zur Optimierung gibt es vor allem bei den großen Energieverbrauchern: der Lackieranlage und dem Presswerk. Letzteres hat einen Energieverbrauch von 40.000 MWh/a. Aufgrund der klaren Testergebnisse aus einer Pilotanwendung entschied sich die Daimler AG, den Austausch der alten Kühlgeräte gegen neue Kühlgeräte möglichst schnell auf den Weg zu bringen und alle Schaltanlagen im Presswerk bis 2012 umzurüsten. Der Automobilhersteller gab dabei über 250 Neugeräte in den Leistungsklassen von 500 W bis 2.000 W in Auftrag – noch bevor die Kühlgeräte komplett bei Rittal verfügbar waren.

Betriebskosten sparen und der Umwelt Belastung ersparen

Für die Budgetplanung ist das ein Segen. Daimler kann mit der Umstellung der Kühlgeräte Betriebskosten im sechsstelligen Bereich einsparen. Und auch der Anspruch des Automobilherstellers auf „Green Technology Leadership“ zu setzen wird erfüllt. Insgesamt werden der Umwelt mithilfe der neuen Klimatisierung fast 500 Tonnen CO2 pro Jahr erspart.