Warenkorb

Laempe & Mössner: Starke Arme

Tragarmsysteme sind ein wesentlicher Bestandteil an der Mensch-Maschine-Schnittstelle. Sie sorgen für die Verbindung zwischen Maschinen bzw. Anlagen und den unterschied¬lichsten Steuer- und Bediengeräten, die wiederum in verschiedenen Bediengehäuse-Varianten geschützt untergebracht sind. Für die Ausrüstung von Maschinen erkennen Maschinenbauer vermehrt die Vorteile standardisierter, durchgehender Lösungen aus einem Baukastensystem.

„Wir setzen den neuen Tragarmbaukasten von Rittal ein, weil wir mit einem System alle unsere Bedienkonzepte realisieren können.“
Andre Klavehn, Laempe & Mössner

Welche Lösungen in der Praxis gefragt sind, zeigt eine Anwendung bei Laempe & Mössner. Der Maschinenbauer aus Barleben setzt Tragarm- und Bediengehäusesysteme von Rittal ein, um so eine hohe Gesamtqualität seiner Kernschießmaschinen – welche Sandkerne für Hohlräume von Gussteilen herstellen – zu gewährleisten.

Belastungsstufen von 60 bis 180 kg

Um Bediengehäuse der Serie Comfort Panel an den Maschinen zu installieren, setzt der Maschinenbauer das Tragarmsystem CP 120 von Rittal ein. Die Lösung stammt aus dem neuen Tragarmsystembaukasten desHerstellers, das für Belastungsstufen von 60, 120 oder 180 kg – jeweils bezogen auf eine Tragarmlänge von einem Meter – über ein durchgängiges Design verfügt.

Intuitive Bedienung

Das Tragarmsystem lässt sich sehr einfach montieren. Die drei verschiedenen Größen sind zueinander kompatibel und lassen sich bei Bedarf durch Systemadapter miteinander kombinieren. Bei der Installation und der Inbetriebnahme einer Maschine kann der bereits montierte Tragarm sehr einfach justiert werden. Der Anwender entfernt einfach eine Abdeckkappe am Wand-/Aufsatz-Gelenk oder am Winkelstück zwischen den Tragarmelementen und erreicht so die beiden Justierschrauben. Auch der Drehwinkel des Tragarms lässt sich entsprechend einfach mit einer zusätzlichen Schraube am Drehkranz begrenzen.

Optimale Position für Signalleuchten

Auch die konstruktiven Details des Tragarmsystems bieten Vorteile. So sind die Winkelstücke, die den horizontalen mit dem vertikalen Teil des Tragarms verbinden, mit einer integrierten Halterung für Signalleuchten erhältlich. Das ist von Vorteil, da Maschinenbediener sie somit praktisch aus jeder Position sehen können. An den integrierten Halter lassen sich die standardmäßig verwendeten Signalleuchten im Handumdrehen einbauen, ohne dass zusätzliche Arbeitsschritte wie Bohren oder Fräsen notwendig wären.