Warenkorb

National Bank of Kuwait: IT mit Verfügbarkeit von 99,982 Prozent

99,982 Prozent Verfügbarkeit bzw. eine Downtime von nur 1,6 Stunden pro Jahr – das sind die Vorgaben des Uptime Institutes für eine Tier III Zertifizierung eines Rechenzentrums. Ein neues Datacenter in einem bestehenden Gebäude so auszustatten, dass diese strengen Vorgaben erfüllt werden – vor dieser Herausforderung stand die National Bank of Kuwait. Gegründet im Jahr 1952 ist sie die erste nationale Bank in Kuwait und als solche auf schnelle und hochverfügbare Geschäftsprozesse und eine ausfallsichere IT-Umgebung angewiesen. Gemeinsam mit Rittal entwickelte die Bank of Kuwait ein Konzept für die Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit des Rechenzentrums. Im Haupt-RZ sorgt eine modulare USV für die Überbrückung bei einem Stromausfall, die laut Vorgaben des Uptime Institutes einen Stromausfall von bis zu 72 Stunden überbrücken muss. Kühlung und Stromverteilung wurden mit Rittal Produkten realisiert und sind für die Tier III Zertifizierung mehrfach ausgelegt. Die Überwachung der Parameter wie Temperatur, Zugriff oder Luftfeuchte im Datacenterübernimmt das Rittal Überwachungssystem Computer Multi Control III (CMC III). Die Messwerte werden in einer zentralen Einheit konsolidiert und verarbeitet. Anschließend werden sie über das SNMP-Protkoll in die Rittal DCIM-Lösung RiZone eingebunden, die die Daten kontinuierlich überwacht und im Bedarfsfall einen Alarm auslöst.

Die eingesetzten IT-Chiller sind für eine Nennkühlleistung von bis zu 1.200 kW und in einer N+1 Konfiguration ausgelegt und kühlen die IT-Systeme ausfallsicher – auch bei einer Außentemperatur von bis zu 52 Grad Celsius. Zudem entschied sich die Bank of Kuwait für ein Backup-Rechenzentrum mit IT-Racks, Raumkühlung und Gang-Einhausung. Auch hier übernehmen CMC III und RiZone die Überwachung des Datacenters.