Warenkorb

Demando: Modernes Rechenzentrum für Kaiserslautern

Als das Pfälzer "Silicon Woods" hat sich Kaiserslautern zu einem wichtigen IT-Standort entwickelt, der zahlreiche innovative Unternehmen beheimatet. Diese können ihre IT-Infrastruktur in das Rechenzentrum der Demando GmbH auslagern. Das Unternehmen hostet hier in zwei getrennten Rechenzentren neben den eigenen auch die IT-Anwendungen anderer kommunaler Einrichtungen.

„Ohne die Generalunternehmerschaft durch Rittal wäre es nicht möglich gewesen, das Projekt in so kurzer Zeit umzusetzen.“
Berthold Willig, Demando GmbH

Entstanden ist ein hochmodernes Rechenzentrum, das darüber hinaus zu 100 Prozent regenerative Energie verwendet. Den Zuschlag für das Projekt erhielt Rittal.

Ein neues Datacenter – in nur sechs Monaten

Nachdem die zwei existierenden Rechenzentren an ihre Grenzen bei Stromversorgung und Klimatisierung gestoßen waren, wurde ein Neubau notwendig. Um die steigenden Anforderungen der Kunden und neue gesetzliche Vorgaben einzuhalten, sollte ein neues Datacenter entstehen – und das in nur sechs Monaten. Rittal konnte sich an diese Zeitvorgabe halten.

Hohe Energieeffizienz

Neben Sicherheit und Hochverfügbarkeit setzte das Rittal Konzept auf eine hohe Energieeffizienz. Mit einer Power Usage Effectiveness (PuE) von kleiner als 1,3 erreicht das Datacenter im Vergleich zu bisherigen Rechenzentren einen der besten Werte in Europa. Damit werden jährlich 30.000 bis 40.000 Euro Stromkosten eingespart.

Erweiterbar und sicher

Der IT-Sicherheitsraum des Rechenzentrums ist ECB-S zertifiziert und bietet durch seine modulare Bauweise eine Erweiterungsmöglichkeit für die Zukunft. Für hohe Sicherheit sorgt zudem eine redundante Auslegung in Datenhaltung, Stromversorgung und Internetanbindung. Bedienung und Überwachung erfolgen fast vollständig remote. Darüber hinaus lassen sich die Zugangstüren für jeden Mitarbeiter einzeln über SmartCard und PIN oder per Fingerabdruck freischalten.