Warenkorb

Energietechnik Breckerfeld: Kompakt installiert

Die Versorgung mit elektrischer Energie ist eine der Grundvoraussetzungen für einen reibungsfreien Ablauf in einem Produktionsbetrieb. Für die Erweiterungen seiner Produktions- und Lagerkapazitäten musste deller plastics, ein Hersteller von Kunststoffspritzgussteilen, auch die vorhandene Elektroinstallation überarbeiten. Die Forderung nach Redundanz und hoher Sicherheit stand dabei im Mittelpunkt. Zum Einsatz kommt der ISV Installationsverteiler von Rittal.

"Mit dem ISV Installationsverteiler von Rittal konnten wir eine Energieverteilung realisieren, die sehr kompakt ist und trotzdem keinerlei Probleme mit übermäßiger Wärmeentwicklung haben wird.“
Mathias Krakrügge, Inhaber von Energietechnik Breckerfeld

Erfolg fordert Ausbau

Das Familienunternehmen deller plastics fertigt seit mehr als 50 Jahren Kunststoffteile und Baugruppen aus thermoplastischen Kunststoffen im Spritzgießverfahren. Mit einem modernen Maschinenpark und etwa 120 Mitarbeitern werden technische Teile hergestellt, die überwiegend in der Automobil- und Haushaltsindustrie eingesetzt werden. Eine durchweg positive Geschäftsentwicklung machte die Erweiterung der Fertigungsfläche auf mehr als 6.000 Quadratmeter erforderlich.

Redundante Lösung

Die ursprüngliche Elektroverteilung, die für die Einspeisung über einen 800-kVA-Transformator verfügt, reichte für die geplanten Erweiterungen nicht mehr aus. Bei deller plastics entschied man sich daher, eine separate zweite Elektroverteilung aufzubauen, die auch von einem zweiten, unabhängigen Transformator versorgt wird. Um die neuen Abschnitte des Produktionsbetriebs sicher mit elektrischer Energie zu versorgen, setzt der Schaltanlagenbauer Breckerfeld auf den ISV Installationsverteiler von Rittal.

Kompakt und erweiterbar

In dem ISV Installationsverteiler lassen sich sämtliche Komponenten unterbringen, die in einer typischen Installation benötigt werden. Neben den bei deller plastics eingesetzten Lastschaltleisten sind dies zum Beispiel Schalt- und Schutzgeräte, Klemmen oder Reitersicherungselemente. Das Ausbausystem des Installationsverteilers ist entsprechend flexibel ausgelegt, so dass alle benötigten Komponenten problemlos Platz finden und, wenn nötig, erweitert werden können. Zum Einbau der Komponenten stehen neue Einbausätze für die Schaltschränke zur Verfügung. Diese Moduleinheiten sind platzsparend und lassen sich einfach und schnell auf den Tragrahmen aufbauen.