Warenkorb

Elektro Löscher: Automatisierung in Acht-Mann Betrieb

In der Vergangenheit hat der Elektromeister Dominic Löscher für seinen kleinen Handwerksbetrieb überschaubare Investitionen getätigt: Elektrische Handwerkzeuge oder ein neues Fahrzeug waren die typischen Anschaffungen. Als sein Vater, der ihn seit der Gründungsphase des Betriebs beratend unterstützt, vorschlägt, ein CNC-Bearbeitungszentrum anzuschaffen, dauert es etwas, bis er sich zu der Investition entschließen kann: „Die Perforex von Rittal Automation Systems ist perfekt für die Bearbeitung von Gehäusen und Schaltschränken. Natürlich sind wir als kleiner Handwerksbetrieb an Investitionen dieser Höhe nicht gewöhnt. Aber es hat sich gelohnt.“ In der Folgezeit stellten sich große Erfolge mit neuen Kundenprojekten ein. So wickelt er heute regelmäßig Aufträge für einen Kunden aus der Energiebranche ab, der die Steuerungstechnik für Mittelspannungs-Transformatoren dezentral in Klemmenkästen installiert. Zum Anschluss werden rechteckige Steckverbinder von Harting oder Phoenix Contact verwendet. Die hierzu notwendigen rechteckigen Ausschnitte in den Klemmenkästen lassen sich optimal mit der neuen Perforex herstellen.

Neben der Fertigung will das Unternehmen auch in der Elektroplanung investieren. Dort kommen in Zukunft das CAE-System Eplan Electric und die Software zur Aufbauplanung Eplan Pro Panel zum Einsatz. Ziel ist es, alle Prozesse von der Planung bis zur Fertigung in der Werkstatt miteinander zu verknüpfen und so zu optimieren. Nach der Elektroplanung wird in Eplan Pro Panel ein virtueller Prototyp des Schaltschranks erstellt. Die dabei erzeugten Daten können anschließend direkt für die Ansteuerung der Perforex und der Secarex in der Werkstatt verwendet werden. Das Secarex Zuschnittcenter AC 18 längt Verdrahtungskanäle, Kabelkanaldeckel und Tragschienen schnell, exakt und sicher ab.

„Wir können heute Aufträge ausführen, die wir ohne die Perforex gar nicht geschafft hätten.“Dominic Löscher, Inhaber und Geschäftsführer von Elektro Löscher

Überraschend große Zeiteinsparung

Bevor die Perforex in Betrieb genommen wurde, hat die Bearbeitung einer typischen Montageplatte rund zwei Stunden gedauert, wobei alle Arbeitsschritte von Hand ausgeführt werden mussten. Jetzt spart man in der Werkstatt wichtige Zeit: „Mit der Perforex brauchen wir für die gleiche Montageplatte inklusive Bestückung maximal eine Dreiviertelstunde, und die Programmierung ist da schon einberechnet“, betont Dominic Löscher. Und da das CNC-Bearbeitungszentrum nach dem Start selbstständig die Montageplatte bearbeitet, steht der Mitarbeiter in der Zeit für andere Aufgaben zur Verfügung. Bei Kleinserien ist die Zeitersparnis sogar noch größer, denn die Programmierung der Perforex muss dann nur einmal erfolgen.

Weitere Investition in die Automatisierung

Beflügelt von den positiven Erfahrungen mit der CNC-Bearbeitung nimmt der junge Handwerksmeister direkt die nächsten Investitionen in Angriff. Ein Ablängautomat C8+ und ein Crimpautomat RE8 von Rittal Automation Systems erleichtern inzwischen die Konfektionierung der Leitungen, mit denen die Komponenten in den Schaltschränken verdrahtet werden. Die Leitungen werden in der passenden Länge geschnitten und in einem Arbeitsgang abisoliert und direkt mit einer Aderendhülse versehen. Die vorerst letzte Anschaffung war ein Zuschnittcenter vom Typ Secarex. Das System ist einfach in der Bedienung und längt Verdrahtungskanäle, Kabelkanaldeckel und Tragschienen schnell, exakt und sicher ab. Der integrierte Etikettendrucker kann die abgelängten Teile projektbezogen beschriften. Auch das Zuschnittcenter trägt zur Beschleunigung der Prozesse in der Werkstatt bei und kann gleichzeitig noch den Verschnitt reduzieren und damit die Kosten senken.