Warenkorb

Funa GmbH: Lichtspiele auf hoher See

Nur 15 Monate dauerte die Bauzeit der Norwegian Getaway. Das Kreuzfahrtschiff ist mit einer ausgeklügelten Lichttechnik ausgestattet und setzt somit Erlebnisgastronomie und Luxusausstattung für die bis zu 4.000 Passagiere und 1.600 Besatzungsmitglieder optimal in Szene. Dabei schafft der großflächige Einsatz von LED-Technik nahezu endlose Möglichkeiten für energiesparende Lichterlebnisse.

„Was die Vielfalt und Modularität angeht, hat Rittal ein Alleinstellungsmerkmal im Markt.“
Andreas Köhler, Geschäftsführer der FUNA GmbH Nachrichtentechnik

Die LED-Beleuchtungstechnik wurde von der Firma FUNA GmbH Nachrichtentechnik installiert und kommt in allen öffentlichen Bereichen des Luxusliners zum Einsatz. Die zahllosen Beleuchtungskörper lassen sich über Dimmersteuerungen auch zentral von der Brücke aus über das ganze Schiff bis zum Maschinenraum regeln.

Flexibel und erweiterbar

„Mit dem System-Einzelschrank SE 8 von Rittal und unseren Installationslösungen ist es uns gelungen, ein Maximum an Komponenten unterzubringen und gleichzeitig eine hohe Flexibilität sicherzustellen“, sagt Andreas Köhler. Zugute kommen dabei die vielfältigen Ausbaumöglichkeiten des SE 8, der einen flexiblen Schaltschrankausbau auf Grundlage einer standardisierten Systemtechnik ermöglicht. Über das umfangreiche Zubehörprogramm des Schranks können schnell und sicher verschiedenste Ausbauvarianten realisiert werden.

Vorteile des SE 8

Im Gegensatz zu Anreihschränken mit Rahmengestell und abnehmbaren Seitenwänden ist der Korpus des System-Einzelschranks SE 8 von Rittal, der aus zwei Seitenwänden und Dach besteht, aus einem Stück Stahlblech gefertigt. Das erleichterte das Handling, da auf die Montage der Seitenwände verzichtet werden kann. Für den einfachen Zugang zum Schrank ist die Rückwand verschraubt ausgeführt. Am integrierten Bodenrahmen lassen sich Kabeleinführungslösungen wie beim Anreihsystem TS 8 verwenden. Interessant sind außerdem die konstruktiven Möglichkeiten. So ist beispielsweise im Einzelschrank SE 8 ein automatischer Potenzialausgleich des Schrankkorpus mit Rückwand und Bodenblechen realisiert.

Vielfalt der Standardprodukte verspricht Kontinuität

80 bis 90 Prozent der Anforderungen bei der Gehäusetechnik ließen sich durch Standard-Komponenten aus dem Rittal Systemprogramm erfüllen. Dies ist insbesondere von Vorteil, da die Dimmerschränke bei FUNA in Emden soweit wie möglich verdrahtet und fertig montiert werden. Sollten dann allerdings kurz vor Auslieferung oder später auf dem Schiff noch Änderungen vorgenommen werden müssen, kann der Anlagenbauer auf seine bevorrateten Rittal Zubehör-Komponenten zurückgreifen.