Warenkorb

Prosegur: Rittals Kühllösung für IT spart jährlich bis zu 80.000 €

Wer wie das Sicherheitsunternehmen Prosegur Geld und Werttransporte verantwortet, ist auf ein ausfallsicheres Rechenzentrum angewiesen: Die gesamte Transportlogistik, das Auftragsmanagement, die Fahrzeug-Poolverwaltung der Geldbestände und die GPS-Überwachung der Fahrzeuge sind nur einige der rund 50 verschiedenen Spezialapplikationen, die im Rechenzentrum von Prosegur laufen.

„Für das neue Rechenzentrum wollten wir qualitativ hochwertige Technologien verwenden und haben uns daher für Rittal als Ausrüster entschieden.“
Marco Matzke, IT-Leiter bei Prosegur

Damit die IT-Experten und ihre Server immer einen kühlen Kopf bewahren, setzt der Dienstleister auf modernste Kühllösungen für die IT-Systeme. Bei der Installation der energieeffizienten Lösung standen die Planer von Rittal vor einer besonderen Herausforderung, denn die Vor-Ort-Bedingungen ließen keine Aufstellung des Freikühlers zu. Mit dem Neubau eines energieeffizienten Rechenzentrums spart das Unternehmen jährlich bis zu 80.000 Euro an Stromkosten.

Forderung: Ausfall- und Betriebssicherheit plus Energieeffizienz

Durch den Umzug der Firmenzentrale ergab sich für Prosegur die Chance, eine neue IT-Umgebung mit modernster Infrastruktur aufzubauen. Ganz oben auf der Modernisierungs-Agenda der IT-Verantwortlichen standen Themen wie Ausfall- und Betriebssicherheit sowie bestmögliche Energieeffizienz.

Das neue Rechenzentrum beherbergt nun alle kritischen Netzwerkkomponenten sowie mehr als 50 physische und 50 virtuelle Server in zwölf Rittal TS IT Server-Racks. Kühlung, Stromversorgung, Monitoring sowie Brandmelde- und Feuerlöschtechnik sowie die technische Planung und Umsetzung von Gewerken für die Klimatechnik und elektrische Verkabelung stammen von Rittal.

Indirekte freie Kühlung innerhalb des Gebäudes

Tief in die Trickkiste mussten die Planer greifen, als es um die Realisierung der Klimatisierung ging. Die Platzierung eines Freikühlers auf dem Dach des Gebäudes oder im Innenhof wurde vom Vermieter der Immobilie nicht gestattet. Eine zuvor als Abstellplatz genutzte Fläche mit geschlossener Decke wurde schließlich als Standort für die Freikühler ausgewählt. Hier bestand für die Planer von Rittal die Herausforderung darin, den Raum so zu konzipieren, dass die Freikühler genügend kalte Luft ansaugen.

Das Ergebnis lässt sich sehen: Für das Jahr 2014 meldet die IT-Abteilung einen niedrigen Energieeffizienzwert von 1,194 (PUE: Power Usage Effectiveness). Unter IT-Experten gilt ein PUE-Wert von 1,4 schon als ausgezeichnet.

Brandschutz inklusive

Die Kühlung ist eine zentrale Komponente im Sicherheitskonzept – ebenso wichtig ist jedoch der Brandschutz. Damit es gar nicht erst zu einem größeren Feuer kommt, nutzt Prosegur das Brandmelde- und Löschsystem DET-AC von Rittal. Die Produktfamilie besteht aus einer Brandfrüherkennungsanlage sowie einem Aktivlöschsystem. Die Lösung eignet sich für den Einsatz in geschlossenen Serverschränken und wird als 19-Zoll-Einschub im IT-Schrank verbaut.