Warenkorb

Frankfurter Flughafen: Sichere Infrastrukturen mit „ausgezeichneter“ Technik

Mit 1.400 Starts und Landungen an Spitzentagen vollbringt der Flughafen Frankfurt eine logistische Meisterleistung. Die Bereitstellung von Informationen zu An- und Abflügen – das gelingt nicht einfach von selbst, sondern nur durch modernste Technologien und Infrastrukturen. Hier vertraut die Betreibergesellschaft Fraport AG seit Jahren auf Systemlösungen von Rittal.

„Starke Partner wie Rittal sind für uns von großer Bedeutung.“
Dr. Ulrich Kipper, Servicebereichsleiter Zentrales Infrastrukturmanagement der Fraport AG

Zentrale Voraussetzung für einen störungsfreien Betrieb der technischen Infrastruktur – von der Gepäckbeförderung bis zur Flugsicherung – sind hochverfügbare IT- und Automatisierungssysteme. Zu deren Schutz setzt die Fraport AG in allen Bereichen des Flughafens bei IT-Infrastrukturen, Automatisierungs- und Schaltanlagen seit Jahren auf Systemlösungen von Rittal – aktuell auch bei Neubauprojekten wie der Landebahn Nordwest.

Sicherheit

Bei der Flughafen Feuerwehr, der hochmoderne Videoüberwachung der Landebahn sowie den gesamten Befeuerungsanlagen kommen Rittal Produkte zum Einsatz. Schaltschränke und Outdoor-Gehäuse, Komponenten für Stromverteilungs- und Klimatisierungstechnik, Netzwerk- und Serverracks sowie unterbrechungsfreien Stromversorgungen sorgen für einen sicheren Ablauf.

Infrastruktur

Auch bei der Gepäckbeförderungsanlage, den Klimazentralen und IT-Infrastrukturen des neuen Flugsteigs A-Plus, der über Terminalpositionen für Großraumflugzeuge – insbesondere für vier Riesenjets A380 – verfügt, sind zahlreiche Kompaktgehäuse, Schaltschränke und Kühlgeräte von Rittal installiert.